Ipke Starke

FRAGMENT. (DAS KAPITAL IST SOVIEL WERT, WIE ES ELEND PRODUZIEREN KANN.)

Konzert – Uraufführung

Ottakringer_Bad_Starke

Rekrutierung. Rattenfänger. Körper und Instrument. Das Lied der Arbeit: „Die Arbeit, sie bewegt die Welt! Die Arbeit hoch! Die Arbeit hoch!“ klingt besonders schön, wenn es Leute mit Schlips und Anzug singen. Raus aus der Montur! Wer will schon gerne arbeiten? Tätigkeit statt Arbeit. Dieser Abend verspricht Vergnügen und geselliges Beisammensein, inklusive aller Folgen.

Ipke Starke, 2014, FRAGMENT für Akkordeon, Spielmannszug, Live-Elektronik und Video
Mit: Eva Zöllner, Ipke Starke, Spielmannszug Mutzschen
Video: Ute Richter

Ipke Starke studierte Musik in Leipzig und Paris und arbeitete anschließend als Assistent für computergestützte Komposition am Pariser IRCAM. Seit 2000 hat er eine Professur für Tonsatz und Elektroakustische Komposition an der Hochschule für Musik in Leipzig. Sein Werk umfasst künstlerische Arbeiten für instrumentale Besetzungen, elektroakustische Medien und genreüberschreitende Projekte.

Eva Zöllner studierte klassisches Akkordeon an der Hochschule für Musik in Köln und am Königlich Dänischen Konservatiorium in Kopenhagen. Sie zählt zu den aktivsten Akkordeonistinnen ihrer Generation und widmet sich mit großem Engagement der zeitgenössischen Musik. Ihre teilweise intermedialen Projekte reichen von der experimentellen Solo-Performance bis hin zur Zusammenarbeit mit namhaften Ensembles und Komponisten. Sie hat mehr als 100 Werke im In- und Ausland uraufgeführt.

Dank an das WIFAR – Wiener Filmarchiv der Arbeiterbewegung.

Freitag I 17. Oktober I 21.30 Uhr I Ballsaal Schaubühne Lindenfels
Einzelticket: 14 Euro / 10 Euro (ermäßigt)
Doppelticket Waterhouse/Heitjohann + Ipke Starke: 24 Euro / 16 Euro (ermäßigt)
Alle Tickets zzgl. Baufuffziger. Vorverkauf unter www.schaubuehne.com.